Mrz 26
 

In der letzten Tagen konnte man in verschiedenen Blogs und Newsportalen lesen das Google.cn auf Google.com.hk umgeleitet wird um sich nicht mehr den Zensurforderungen der chinesischen Regierung beugen zu müssen. Für viele ist dies ein Schritt nach hinten denn über kurz oder lang kann ich mir gut vorstellen das die chinesische Regierung die Domain Google.cn komplett sperren wird. Für mich persöhnlich ist dies aber ein Schritt nach vorne. Auf seo-united.de wird sogar spekuliert ob dies nicht sogar was mit den Marktanteilen in China zu tun hat. Denn Google hat dort nur einen Marktanteil von 42%. Marktfüher in China ist somit immer noch Baidu mit knapp 56%. Aber wir sprechen hier von 400 Millionen Nutzern und nicht von 82 Mio. Einwohner wie in Deutschland z.B. .


Der Rückzug aus China tut den Suchmaschinen-Giganten aber auch gut. Denn in letzter Zeit war das Image von Google angekratz. Denn unter den Internetaffinen Nutzern hieß der Gigant schon lange Datenkracke. Aber Google ist nicht alleine auch die Internet-Firma Go Daddy zieht sich aus dem chinesischen Raum zurück. Da die Bestimmungen in China nun noch verstärkt wurden für Webmaster.

Ich persöhnlich kann diesen Schritt von Google nur nachvollziehen und hoffe das weitere Unternehmen diesen Schritt gehen werden. Denn das Problem ist ja nicht nur die Zensur in China sondern auch das dort das Wort Menschenrechte keine Bedeutung hat. So wurden in der Vergangenheit z.B. Blogger verhaftet und inhaftiert nur, weil sie etwas gegen das Regime geschrieben bzw. protestiert haben. Zudem erinnere ich mich noch wie zu den olympischen Sommerspielen 2008 die Blogs voll waren mit Tibetfahnen und Aufklärungsversuchen doch heute hört und ließt man dazu nichts mehr dabei hat sich die Situation in Tibet eher verschärft nach den Sommerspielen. Aber dies hat uns dann mehr oder weniger nicht mehr interessiert da die Spiele vorbei waren.

Aber wie gesagt ich hoffe das noch weitere westliche Firmen diesen Schritt gehen und vielleicht erleben wir durch solche Aktionen eine friedliche Revolution in China wo die Menschen auf die Straße gehen um für ihre Freiheit zu protestieren. Denn stellt euch mal vor man würde euch vorschreiben wie und was ihr zu denken habt.

written by Maik \\ tags: , ,

2 Responses to “Google und China – Streit der Giganten”

  1. Florian Says:

    Ich bin bei diesem Thema doch etwas zwigespalten. Zwar finde ich es gut, dass Google aktiv etwas gegen die kleinen Machtspiele Chinas unternimmt, aber es ist auch erstaunlich, dass Google einfach die vielen Millionen Nutzer in den Regen stellt und freiwillig der Konkurrenz überlässt.

  2. David Says:

    Dass Google sich zurück zieht ist nur konsequent, denn schließlich ist es auch nicht gerade gut für den Ruf des Unternehmens, die Zensur zu unterstützen. Allerdings stellt sich schon die Frage, warum man damit so lange gewartet hat, diesen Schritt hätte man ja schon deutlich früher gehen können. Aber besser spät als nie, ich bin gespannt, ob noch andere ähnliche Schritte gehen werden.